ASKÖ Linz-UrfahrASKÖ Linz Urfahr

Teaminformationen:

Die größtenteils noch junge Mannschaft hatte vor 5 Jahren den Durchmarsch von der untersten Spielklasse bis in die Bundesliga und krönte sich 2009 erstmals und völlig überraschend zum Österreichischen Meister.

Seit diesem Erfolg kämpfen sie jedes Jahr um die Teilnahme an der österreichischen Finalveranstaltung und können an den großen Erfolg von 2009 nicht mehr anschließen. Ein paar Umstellungen im Team 2011 machten Hoffnung auf mehr. Die schwere Verletzung von Teamspielerin Sabrina Brandstetter (Kreuzbandriss) und der Abgang der beiden starken Spielerinnen Johanna Hayböck und Doris Weikinger konnte aber noch nicht verkraftet werden. In der Halle verspielte man ganz knapp die Teilnahme am Final 3 und in der laufenden Feldsaison befinden sich die Frauen auch mitten im Qualikampf. Das Ziel für den Europacup ist aber erneut eine Medaille wie in den Jahren 2010 und 2011, wo man jeweils Bronze holte. "Ich hoffe, dass bis Juli Zuspielerin Sabrina Brandstetter wieder fit wird und ich mehr Optionen in der Abwehr habe.", meint Trainer Martin Weiß.

 

ASKÖ Linz-Urfahr

von links (stehend)
Gerald Kempinger (Betreuer)
Nr. 3: Ann-Katrin Müller (Angriff, GER), 6.2.88, im Verein seit 2011
Nr. 5: Karin Kempinger (Abwehr), 16.11.91, Nationalspielerin, eigener Nachwuchs
Nr. 2: Ines Mayer (Angriff), 28.8.90, Nationalspielerin, eigener Nachwuchs
Nr. 1: Nicole Hennerbichler (Zuspiel), 21.8.85, im Verein seit 2008
Nr. 10: Kathrin Koller (Angriff), 12.6.77, im Verein seit 2011
Martin Weiß (Trainer)
Wolfgang Weiß (Betreuer)
von links (sitzend):
Nr. 6: Lisa Fuchs (Abwehr), 12.6.95, U18-Nationalspielerin, im Verein seit 2006
Nr. 4: Sabrina Brandstetter (Zuspiel), 14.2.90, Nationalspielerin (derzeit verletzt), im Verein seit 2011
Nr. 7: Julia Fuchs (Angriff), 30.8.93, Kader Frauennationalteam, im Verein seit 2006
Nr. 9: Birgit Kempinger (Abwehr), 8.6.88, Nationalspielerin, eigener Nachwuchs
Nr. 8: Sabrina Weinzinger (Abwehr/Zuspiel), 7.3.91, eigener Nachwuchs

Erfolge des Vereins:
32 Jahre Hallenbundesliga (seit 1978), 29 Jahre Feldbundesliga (seit 1981) Männer
2-facher Weltpokalsieger 03+04
7-facher Europacupsieger
2-facher IFA Cup Sieger (1998 + 2011)
15-facher Österreichischer Meister Frauen
2-facher Österreichischer Meister
Bronzemedaille Europacup 2010 + 2011

zum Verein:

Der FBC ASKÖ Urfahr ist einer der erfolgreichsten Faustballclubs Europas mit 15 österreichische Meistertitel, 7 Europacup- und 2 Weltpokaltitel in den letzten 15 Jahren. Die Männermannschaft ist seit 1978 (Halle) bzw. 1981 (Feld) in der höchsten österreichischen Spielklasse und ist in der Halle mit 7 Meistertitel Rekordmeister in
Österreich. Eine eindrucksvolle Serie legte das Männerteam ab der Saison 1992/1993 hin, wo bis 2009/2010 15 von 35 möglichen Meistertitel geholt wurden und 27 mal das Finale erreicht wurde. Nur zwei Mal schaffte man als Vierter nicht die Medaillenränge. Das Frauenteam schaffte vor 8 Jahren den Durchmarsch von der untersten Spielklasse bis in die Bundesliga, wo sie 2009 den Meistertitel
schafften. Seit diesem Jahr sind die Frauen auch jedes Jahr international vertreten. FBC Urfahr ist somit in Europa der einzige Club, der mit einer Frauen- und Männermannschaft bei den internationalen Vereinsbewerben Medaillen holt.

Zusätzliche Informationen